zurück

Zum Ferienstart in Sachsen: „Nicht durch Baustellen brettern“
Unfallrisiko Autobahnbaustelle:
Auf 100 Kilometern wird gebaut

Zu mehr Rücksicht gegenüber Straßenbauarbeitern auf Autobahnen hat die IG BAU Nord-West-Sachsen aufgerufen. In den Sommerferien werde allein in Sachsen auf mehr als 100 Autobahnkilometern gebaggert und asphaltiert. „Wer jetzt in den Urlaub startet, sollte nicht durch die Autobahnbaustellen brettern. Die Straßenbauarbeiter machen ihren Job oft nur ein paar Zentimeter vom Fahrbahnrand entfernt – und sie haben keine Knautschzone“, sagt der Bezirksvorsitzende der IG BAU Nord-West-Sachsen, Detlef Zeiß.

Wer in einer Autobahnbaustelle aufs Gaspedal drücke, gewinne höchstens ein paar Minuten. Für die Bauarbeiter stehe aber die Gesundheit auf dem Spiel. „Straßenbauer haben ein enorm hohes Unfallrisiko. Es ist doppelt so hoch wie in anderen Bereichen der gewerblichen Wirtschaft“, so Detlef Zeiß. Straßenbauarbeiter hätten „ein Recht auf Rücksicht“. Bundesweit werden nach Angaben der IG BAU in diesem Sommer gut 2.208 Kilometer Autobahn saniert oder neugebaut.

externe Links

Logo der IG BAU

Logo DGB

Logo DGB

Logo Mitgliederservice

Logo GEW

Log SoKa Bau

Logo Steinbach

Logo Hans Böckler Stiftung