zurück

IWMD

Workers' Memorial Day (IWMD)

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt erinnert am Donnerstag, den 28. April an den Workers' Memorial Day.

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der IG BAU, Dietmar Schäfers, fordert alle Bauarbeiter auf, am Donnerstag, den 28. April 2011 um 12 Uhr
an einer Schweigeminute für den Workers´ Memorial Day teilzunehmen.

Allein im Baugewerbe gab es 2010

 147 tödliche Arbeits- und Wegeunfälle, dieses sind 33 tödliche Unfälle mehr als 2009
 119.423 meldepflichtige Arbeitsunfälle
 11.742 meldepflichtige Wegeunfälle

Auf dem Bau sind doppelt so viele Unfälle wie im Durchschnitt, die meisten Ausfälle wegen Krankheit. Die längste Arbeitsunfähigkeitsdauer, Spitzenplätze bei Berufskrankheiten wie Lärmschwerhörigkeit, Muskel- und Skeletterkrankungen, Asbestose, die frühesten Renten wegen Erwerbsunfähigkeit, die größten Probleme mit dem demografischen Wandel. Das ist die Situation für die Beschäftigten und die Betriebe in der Bauwirtschaft.

Die Baubeschäftigten, die ihre Arbeit oft unter widrigsten Witterungsbedingungen, schwerer körperlichen Arbeit, auf am weitest entfernten Arbeitsplätzen, unter hohen Belastungen wie Staub und Lärm und unter enormen Zeitdruck erledigen, haben auch ein Recht auf körperliche Unversehrtheit und menschengerechte Arbeit.

Die Menschen vom Bau haben bessere Arbeitsbedingungen verdient!
Denn keine andere Berufsgruppe hat so viel bleibende Werte erschaffen wie die Bauarbeiter.

An diesem Tag soll die Arbeit um 12:00 Uhr für eine Minute ruhen, in Gedenken an die tödlich verunglückten Bauarbeiter, die aus unserer Mitte gerissen wurden.

Mögen sie ruhen in Frieden und uns eine Mahnung sein, immer aufeinander aufzupassen.

externe Links

Logo der IG BAU

Logo DGB

Logo DGB

Logo Mitgliederservice

Logo GEW

Log SoKa Bau

Logo Steinbach

Logo Hans Böckler Stiftung