zurück

Gebäudereiniger planen größtes "Soli-Putztuch" aller Zeiten – für faire Löhne

Putz-Spende mit Herz: Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU ruft zur Putzlappen-Spende auf – für ein riesiges Kreis Leipzig soll Lappen spenden: "Wink mit dem Putztuch"

Es soll das größte Putztuch aller Zeiten werden – und jeder im Kreis Leipzig kann dabei mitmachen: "Was wir brauchen, sind ‚Putzlappen-Spenden' aus Haushalten, Büros, Schulen, Kitas ... Die werden dann zusammengenäht. So wird das Putztuch-Patchwork ein bunter – und hoffentlich großer – Teil vom riesigen ‚Sachsen-Putztuch'", sagt Detlef Zeiß. Als Bezirksvorsitzender der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU Nord-West-Sachsen startet er damit die bundesweite Aktion "Tuch der Solidarität" im Kreis Leipzig.

Die Idee dahinter: Die Gebäudereinigerinnen und Fensterputzer im Kreis Leipzig zeigen Flagge – "Putz-Flagge" für bessere Arbeitsbedingungen und eine faire Bezahlung. Verdient, so der Vorsitzende der IG BAU Nord-West-Sachsen, hätten die Reinigungskräfte das allemal: "Vom Operationssaal über den Behördenflur bis hin zu Kita-Toiletten – auf die Arbeit der Gebäudereiniger sind alle angewiesen. Trotzdem sind Turbo-Putzen mit unbezahlten Überstunden und miese Bezahlung immer noch an der Tagesordnung. Mit dem ‚Tuch der Solidarität' wollen wir darauf hinweisen, was in der Gebäudereinigung im Argen liegt", sagt Detlef Zeiß.

Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft plant einen bislang einmaligen gigantischen "Wink mit dem Putztuch": "Das soll bundesweit für Schlagzeilen sorgen. Und wer will, kann auch gute Wünsche, Putz-Parolen oder Sprüche zur Job-Ermunterung auf sein ‚Spenden-Putztuch' schreiben, malen oder sticken. Das ist die Chance, die Gebäudereiniger im Kreis Leipzig zu unterstützen – bei ihrem Ringen um faire Löhne und bessere Arbeitsbedingungen", so Detlef Zeiß.

In der laufenden Tarifrunde fordert die IG BAU, den Mindestlohn für Beschäftigte in der Innenreinigung um 70 Cent pro Stunde anzuheben. Für die Fachkräfte in der Glas- und Fassadenreinigung will die Gewerkschaft ein Lohn-Plus von 90 Cent am Verhandlungstisch durchsetzen.

Putztücher – egal, ob mit oder ohne Beschriftung – nimmt das IG BAU-Büro in Leipzig (Telefon: 03 41– 48 66 50) entgegen. Oder per Post an das Regionalbüro der IG BAU in der Ritzenbergstraße 3 in 01067 Dresden.

externe Links

Logo der IG BAU

Logo DGB

Logo DGB

Logo Mitgliederservice

Logo GEW

Log SoKa Bau

Logo Steinbach

Logo Hans Böckler Stiftung