zurück

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent
330 Dachdecker im Kreis Nordsachsen klettern auf der Lohn-Leiter nach oben

Lohn-Plus für die höchsten Jobs: Die heimischen Dachdecker bekommen ab August 2,3 Prozent mehr Geld. Ein Geselle hat damit im Monat knapp 70 Euro mehr in der Tasche.Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Die rund 330 Dachdecker im Kreis Nordsachsen bekommen ab diesem Monat mehr Geld. Ihre Löhne steigen um 2,3 Prozent. Damit hat ein Dachdeckergeselle zum Monatsende 68 Euro mehr in der Tasche, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. „Das Handwerk hat ein Lohn-Plus verdient. Denn Dachdecker machen einen Knochenjob. Dadurch haben sie ein höheres Risiko, früh berufsunfähig zu werden“, sagt Detlef Zeiß.

Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Nord-West-Sachsen empfiehlt allen Dachdeckern im Kreis Nordsachsen, ihre Lohnabrechnung zu prüfen. „Dabei sollten die Gesellen darauf achten, dass sie den neuen Tariflohn von 17,64 Euro pro Stunde bekommen“, so Zeiß. Den niedrigeren Branchen-Mindestlohn dürften lediglich Helfer und Ungelernte bekommen. Weitere Infos rund um Lohn und Gehalt bekommen Beschäftigte im Dachdecker-Handwerk unter der Service-Line 0391 – 40 85 232.

externe Links

Logo der IG BAU

Logo DGB

Logo DGB

Logo Mitgliederservice

Logo GEW

Log SoKa Bau

Logo Steinbach

Logo Hans Böckler Stiftung